Mag. Dennis Walther

Kindersportschule

Was ist eine Kindersportschule?

Eine Kindersportschule (KiSS) ist nicht in wörtlichem Sinne eine Schule, sondern ein Sportangebot. Ihr Ziel ist es, Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren auf Basis pädagogischer, entwicklungsphysiologischer und aktueller sport- und trainingswissenschaftlicher Erkenntnisse durch eine qualitativ hochwertige, ganzheitliche und sportartübergreifende Bewegungsgrundausbildung zu fördern.

Dabei stehen die Entwicklung koordinativer Grundfähigkeiten, allgemeiner sportlicher Handlungsfähigkeit und sozialer Kompetenz sowie die Vermittlung von Bewegungsfreude für ein langfristiges Sporttreiben im Vordergrund.

Getreu dem Motto „Früh beginnen, spät spezialisieren“ erhalten die Kinder in der KiSS früh eine umfassende sportliche Grundlagenausbildung, ohne dass sie sich für eine spezielle Sportart entscheiden müssen. Der KiSS-Unterricht ist unter Berücksichtigung der sensiblen Phasen der motorischen Entwicklung aufgebaut und soll einer frühzeitigen und einseitigen Spezialisierung entgegenwirken. Durch die entwicklungsorientierte Trainingsmethodik werden die Kinder spielerisch an alltags- und sportmotorische Aufgabenstellungen herangeführt. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf präventive und gesundheitsfördernde Aspekte gelegt.

Ziele einer KiSS

Immer mehr Kinder bewegen sich immer weniger!

Durch die zunehmende Technisierung unserer Umwelt ist es den Kindern nicht mehr möglich, ihren natürlichen Bewegungsdrang auf der Straße auszuleben. Aber für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder ist eine ausreichende, zielgerichtete körperliche Bewegung und ein Ausleben des natürlichen Bewegungsdrangs von elementarer Bedeutung.

Früh beginnen, spät spezialisieren!

Entscheidende Grundlagen für die körperliche und seelische Entwicklung des Menschen liegen vor der Pubertät. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass eine vielseitige, sportartübergreifende Grundlagenausbildung, die sich an den Entwicklungsstand des Kindes anlehnt, die beste Voraussetzung für sportliche Leistungen im Jugend- und Erwachsenenalter schafft.

Vorteile einer Kindersportschule

  • Qualifizierte Sportlehrer:
    Sowohl die KiSS-Leitung wie auch alle in der KiSS tätigen Lehrkräfte verfügen über eine qualifizierte Ausbildung im sportfachlichen Bereich
  • Aufeinander aufbauende Ausbildungsstufen
  • Maximal zwei Jahrgänge pro Ausbildungsstufe zusammengefasst
  • Optimale Gruppengröße mit maximal 15 Kindern
  • Unterricht nach einheitlichem „Rahmenlehrplan Kindersportschule“
  • Optionale Zusatzangebote
    Sportkurse, Ferienangebote, Medizinische Begleitung etc.

 

Rahmenlehrplan Kindersportschulen

Grundlage für die Arbeit der Kindersportschulen ist ein gemeinsamer Rahmenlehrplan, der 2011 von einer eigens dafür eingesetzten Lehrplan-Kommission  in einer überarbeiteten Version herausgegeben wurde. Der Rahmenplan KiSS ist mit den Bildungsplänen Kindergarten und Schule kompatibel, was wiederum eine gute Basis für Kooperationen und lokale Netzwerke bietet. Der Rahmenlehrplan wird getragen vom Badischen Schwimm-Verband, dem Badischen Turner-Bund, dem Basketballverband Baden-Württemberg, dem Bayerischen Landes-Sportverband, dem Bayerischen Turnverband, dem Handballverband Baden-Württemberg, dem Landessportverband Baden-Württemberg, dem Schwäbischen Turnerbund, dem Schwimmverband Württemberg, dem Volleyball-Landesverband Württemberg, dem Württembergischen Leichtathletik-Verband und dem Württembergischen Fußballverband.